Skip to main content

Hochbett mit Schreibtisch – ab welchem Alter ?

Ab welchem Alter ein Hochbett mit Schreibtisch für Ihr Kind geeignet ist, hängt von mehreren Faktoren ab: So ein Hochbett besteht aus mehreren Komponenten, die unbedingt dem Alter des Kindes angepasst werden müssen:

  • Hochbett
  • Schreibtisch

Ab wann eignet sich ein Hochbett mit Schreibtisch?

Ein Hochbett wird in unterschiedlichen Höhen produziert, wodurch es sich in ebenso viele Altersgruppen einteilen lässt. Ein sogenanntes halbhohes Bett, dessen Liegefläche sich nur ungefähr sechzig Zentimeter über dem Boden befindet, darf bereits von Kindergartenkindern genutzt werden, sofern bei der Produktion alle nötigen Sicherheitsvorschriften beachtet wurden. Wichtig ist, dass die Umrandung – die Absturzsicherung – hoch genug ist. Vor allem sollte das Kind sicher im Umgang mit dem Besteigen von Leitern sein. Aufgrund der geringen Höhe dieses Hochbettes mit Schreibtisch hätten größere Kinder keinen Spaß damit, da sie bereits zu groß für die Höhle sind.

Je höher das Hochbett produziert wird, umso größer darf das Kind sein. Im Vordergrund steht immer, dass das Kind nicht in einer gebückten Haltung am Schreibtisch sitzt – ein gesundes, ergonomisches Sitzen muss stets möglich sein.

Der Schreibtisch – für Klein- oder für Schulkinder

Wie Sie bereits wissen, befindet sich bei einem Hochbett mit Schreibtisch der Tisch entweder in der Höhle oder seitlich vom Bett. Befindet er sich unterhalb vom Bett, so kann dieser bereits von Kleinkindern genutzt werden. Selbstverständlich sollten Sie beim Kauf eines Hochbettes die Größe vom Tisch beachten: Je kleiner er ist, umso stärker passt er sich dem Verhalten jüngerer Kinder an. Schulkinder benötigen wesentlich mehr Platz, weshalb Sie sich hier für einen Tisch entscheiden sollten, der beispielsweise über die gesamte lange Seite verläuft. Sie haben sich für ein Modell entschieden, bei dem der Tisch seitlich vom Bett montiert wurde? Dann haben Sie den Glücksgriff gelandet, dass sich zumindest der Tisch für jedes Alter eignet. Entscheidend in diesem Fall ist dann nur die Höhe des Bettes und die Fähigkeiten Ihres Kindes.

Generell empfehlen Experten den Einsatz von einem Hochbett erst ab einem Alter von vier Jahren – sofern es sich um ein Halbhochbett handelt. Erst dann ist die Motorik der Kinder so ausgebildet, dass sie keinerlei Probleme mit der Leiter haben. Bedenken Sie, dass von einem Spielbett immer eine gewisse Gefahr ausgeht, die von Kindern oft unterschätzt wird. Besonders wenn Freunde anwesend sind, werden die Sicherheitsaspekte oft übersehen. Die Gefahr eines Absturzes ist beim Toben immer gegeben. Aus diesem Grund sollten Sie stets auf Ihr Bauchgefühl hören und sich erst dann für ein Hochbett mit Schreibtisch entscheiden, wenn Ihr Kind aus Ihrer Sicht hierfür geeignet ist. Selbstverständlich können Sie sich für ein Hochbett mit einer extrem hohen Brüstung entscheiden, um einige Risiken zu minimieren.

Abgesehen von den vorgenannten Fakten spielt das Schlafverhalten Ihres Kindes eine sehr große Rolle. Kinder, die nach wie vor in der Nacht in das Bett ihrer Eltern klettern, sollten noch kein Hochbett erhalten. Die Gefahr eines Fehltrittes besteht, wenn Kinder nachts ohne Licht die Leiter hinunter klettern.

Erst wenn die motorischen Fähigkeiten Ihres Kindes ausgebildet sind und es nachts problemlos durchschläft, sollten Sie sich für ein Hochbett mit Schreibtisch entscheiden.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *